A personal blog about fashion, beauty and lifestyle. Be inspired.

Seoul Travelguide

Seoul Travelguide

Meine Lieben,

Da für mich das Land Südkorea und die Großstadt Seoul auch absolutes Neuland war, habe ich die nennenswerten Punkte über Sehenswürdigkeiten, Transport, Essen und Unterkunft in Seoul zusammengefasst.

Ich hoffe es gefällt Euch und Ihr nehmt den ein oder anderen Tipp mit auf Eure Reise nach Seoul!

Meine persönlichen TOP 5 Sehenswürdigkeiten in Seoul

Seoul Tower

Für alle Traveller in Korea ist der Seoul Tower ein must see. Vom Seoul Tower aus habt ihr einen 360 Grad Blick über die ganze Stadt. Meine Empfehlung: besucht den Tower bei einem sonnigen Tag den späten Nachmittag. So könnt ihr beobachten, wie die Sonne untergeht und habt auch einen Eindruck, wie die Stadt bei Nacht aussieht.

Es gibt verschiedene Wege zum Seoul Tower zu gelangen: Ob Bus, zu Fuß oder mit dem berühmten Cable Car. Ein Ticket p.P. mit dem Cable Car kostet ca. 7.500 Won, was ca. 6 € entspricht.

Auf dem Gelände des Seoul Towers selbst, gibt es noch einiges zu entdecken:

U.A. gehen viele Pärchen dort hin, weil das Gelände sehr viele romantische Sehenswürdigkeiten bietet: Ob man seine Liebe durch ein Schlösschen am Geländer verewigen oder den Liebestunnel beschreiten oder eben einfach nur ein romantisches Dinner genießen möchte – diejenigen sind hier genau richtig!

Gyeongbokgung Palace

Der Palast wird auch als der Palast der strahlenden Glückseligkeit bezeichnet und war damals auch die Residenz der Königsfamilie. Der Palast ist eine populäre Touristenattraktion in Seoul und liegt im Norden der Stadt. In dieser Gegend ist ebenfalls der Wohnsitz der Präsidentin. Doch nicht nur der Palast ist schön anzusehen, sondern auch die Gegend in der er gelegen ist. Unweit vom Palast entfernt liegt ein Museum und einige Memorials, die zu besichtigen sind. Verschafft euch selbst einen Eindruck… 🙂

Ihwa Mural Village

… ist ein kleines Künstlerviertel mitten in Seoul. Das Dorf liegt auf einem Hügel, von dem aus Ihr eine wundervolle Aussicht auf die Stadt genießen könnt.

Ursprünglich einmal sollte das Viertel abgerissen werden. Die Regierung jedoch startete gemeinsam mit 60 Künstlern ein Projekt und verschönerten das Viertel im Jahre 2006 mit atemberaubenden Wandmalereien und Skulpturen. Bis heute ist das Viertel eine bekannte Touristenattraktion in Seoul.

Hongdae Streets

Hongdae ist ein populäres und künstlerisches Studentenviertel. Hier könnt ihr wirklich alles entdecken: von Shopping über Bars bis hin zu Nightclubs oder kreativen Kunstmuseen,

Wir haben alle möglichen Streetfoodstände (Fried HotDog, Icecreme, Macarons, Cheesecake, Pancake) probiert und sind letztendlich auch in einem typischen Chicken & Beer Restaurant gelandet. Diese gibt es in Korea gefühlt an jeder Ecke. Für zwei Personen zahlt ihr mit Getränk ca. 35.000 Won. Nicht ganz billig, aber wenn ich Eines gelernt hab dann, dass man nicht am Essen sparen sollte 😉

Weil wir so begeistert von dem Viertel waren, sind wir mehrmals dorthin gegangen. Meine persönliche beste Restaurantempfehlung: Shrimp King Alberto. Für umgerechnet ca. 40 Euro bekommt ihr hier eine riesige Shrimpplatte mit Dips, Nachos, Pommes und Brötchen für Zwei. Meiner Meinung nach war das mit das Beste Essen in ganz Seoul!

Für Tierfreunde kann ich die berühmten Tiercafés in Seoul empfehlen. Durch Zufall haben wir in Hongdae ein Katzen Café entdeckt. Für 8.000 Won p.P. dürft ihr mit den flauschigen Tierchen kuscheln und ein Getränk genießen.

Dongdaemun

Dongdaemun ist dafür bekannt, dass man hier alles Mögliche shoppen kann, was das Herz begehrt. Die Einkaufszentren haben hier teilweise von 10:00 – 05:00 Uhr morgens geöffnet. Es gibt auch ein reines Duty Free Einkaufszentrum, wo Touristen wunderbar einkaufen können. Über Technik bis Mode oder eben schnell noch ein Mitbringsel vor der Abreise – hier findet Ihr einfach Alles!

Direkt gegenüber befindet sich das bekannte Dongdaemun Stadion, welches von einer wunderschönen weißen Lichterblumenwiese umgeben ist.

Dahinter verbirgt sich ein populärer Nachtmarkt, wo man alle möglichen kulinarischen Erfahrungen machen kann. Sehr empfehlenswert!

Transport

Grundsätzlich solltet ihr schauen, dass Eure Unterkunft nahe der Metro gelegen ist. Das Metro Netz findet ihr im Internet. Ihr solltet Euch an den Routen orientieren und schauen, welche Metro für Euch am Günstigsten ist. Wir waren z.B. immer in der Nähe von der Linie 2 oder 5. Auch die 1 ist sehr zentral. Für Unterwegs könnt ihr Euch auch die App „Subway Korea“ herunterladen. Sie zeigt Euch wie ihr von A nach B kommt.

Eine einfache Fahrt kostet i.d.R. ca. 1250 WON, wenn Ihr im Besitz eines aufladbaren Tickets seid. Das könnt ihr Euch für ca. 3000 WON direkt am Ticket-Automaten kaufen. Somit spart ihr ein wenig Fahrtkosten.

Kommt ihr am Flughafen Incheon an habt ihr die Möglichkeit mit dem Bus, dem Taxi oder der Airrail in die Stadt zu fahren. Die Airrail Linie ist wie eine Metro, nur dass sie einige Zwischenstationen auslässt und Euch somit schneller in die Stadt bringt. Diese Lösung ist am Günstigsten und stressfrei. Vom Flughafen in die Stadt dauert es ca. 1,5 Std.

Taxen im Allgemeinen sind in Seoul viel günstiger als wir es aus Deutschland kennen. Wir haben einmal für eine Strecke von ca. 23 km 15 Euro gezahlt. Nur um euch ein Gefühl für die Preise zu geben …

Unterkunft

Seitdem ich im vergangenen Jahr meine Unterkunft in den USA über Airbnb gebucht habe, bin ich absoluter Fan! Ich kann es nur jedem empfehlen und es ist eine Abwechslung zu den gewöhnlichen Hotelunterkünften. Man ist einfach unter sich …

Wir haben uns bewusst für Unterkünfte im City-Center entschieden und nahe der Metro Linien. In der ersten Woche waren wir in einem süßen Designer Mikro Apartment in der Nähe von Dongdaemun und in der zweiten Woche in einer ganz anderen, aber trotzdem zentralen Gegend in Yongsan-Gu. Pricing: Pro Person pro Nacht haben wir ca. 25 € gezahlt.

Wenn ich Euch einen Tipp geben dürfte: Sucht Euch ein süßes, kleines Apartment in einem Hochhaus. Ihr habt für den kleinen Geldbeutel eine super gemütliche Unterkunft und dazu einen atemberaubenden Blick. Wer möchte nicht so aufwachen? 🙂

Seoul Tower

foto-30-10-16-07-29-56

foto-30-10-16-14-49-21

Hongae Streets

foto-02-11-16-16-06-02

dsc00654

dsc00628

dsc00651

dsc00624

dsc00620

dsc00621

Gyeongbokgung Palace

dsc00700

dsc00707

Memorials

foto-09-11-16-09-05-42

dsc00722

foto-09-11-16-09-31-09

foto-09-11-16-09-50-56

Katzen-Café

foto-02-11-16-11-38-58

Dongdaemun

foto-29-10-16-12-31-59



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.